Gesundheitswesen

Gesundheitswesen · 09. Oktober 2017
Die steigenden Krankenkassenprämien wählen immer mehr Menschen Sparmodelle mit Telemedizin-Beratung. Trotzdem haben sie auch gerne einen persönlichen Ansprechpartner. Das Swica Medpharm-Modell bietet Ihnen beides.
Gesundheitswesen · 28. Juni 2017
Die Medizin lässt nichts unversucht, um Menschen zu helfen. Schliesslich gilt: Viel hilft viel. Oder doch nicht? Ein Blick auf wissenschaftliche Auswertungen zeigt, dass nicht alles, was möglich ist, auch wirklich nützlich ist. Warum es manchmal besser ist, "nichts" zu tun.
Gesundheitswesen · 06. Juni 2017
Es gibt Krankenkassen, die ihren Patienten den Medikamentenbezug bei einem Versandhändler empfehlen, weil die Medikamente dort etwas billiger sind. Wer etwas vom Gesundheitswesen versteht, weiss aber, dass das ein Schildbürgerstreich ist.
Gesundheitswesen · 29. Mai 2017
Wenn Patienten das Spital verlassen können, benötigen sie danach meistens noch eine Behandlung mit Medikamenten. Ausserdem gilt es Wunden zu pflegen. Hier stellt die Apotheke als Bindeglied die nahtlose Versorgung vom Spital zur Behandlung zu Hause sicher.
Gesundheitswesen · 16. März 2017
"Wenn dein Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus." Die Tendenz, ein Problem nur so weit zu betrachten, dass man schon eine pfannenfertige Lösung parat hat, gibt es auch in der Medizin. Aber das ist gefährlich. Es kann nämlich zu grundfalschen Behandlungen führen.
Gesundheitswesen · 05. Januar 2017
Die Migros hat eine Kooperation mit der Versandapotheke "Zur Rose" eingeleitet. Geplant ist, in Migros-Filialen eine Nische für Apotheken einzurichten. Gleichzeitig hilft Migros mit bei der Werbung für Zur Rose. Zur Rose tritt gern als Kämpfer für tiefere Medikamentenpreise auf. Allerdings gibt es da einige Dinge, die man über ihr Geschäftsmodell und den Versandhandel wissen sollte.
Gesundheitswesen · 17. September 2016
Jedes Jahr werden etwa 20‘000 Menschen wegen Problemen mit den Medikamenten ins Spital eingeliefert. Zumindest ein Drittel dieser Fälle wäre mit geeigneten Massnahmen vermeidbar. Im letzten Teil dieser Blogserie möchten wir zeigen, was Patienten selber tun können, um nicht Opfer von medikamentenbedingten Komplikationen zu werden.
Gesundheitswesen · 16. September 2016
Jedes Jahr werden etwa 20‘000 Menschen wegen Problemen mit den Medikamenten ins Spital eingeliefert. Zumindest ein Drittel dieser Fälle wäre mit geeigneten Massnahmen vermeidbar. Auch wenn Fachpersonen mit Medikamenten hantieren, kommt es zu Fehlern. Die grössten Probleme gibt es im Spital, aber auch im ambulanten Sektor sollte immer gut kontrolliert werden.
Gesundheitswesen · 15. September 2016
Jedes Jahr werden etwa 20‘000 Menschen wegen Problemen mit den Medikamenten ins Spital eingeliefert. Mindestens ein Drittel dieser Fälle wäre mit geeigneten Massnahmen vermeidbar. Besonders heikel wird es, wenn sich Medikamente gegenseitig so beeinflussen, dass gefährliche Situationen entstehen.
Gesundheitswesen · 14. September 2016
Jedes Jahr werden etwa 20‘000 Menschen wegen Problemen mit den Medikamenten ins Spital eingeliefert. Zumindest ein Drittel dieser Fälle wäre mit geeigneten Massnahmen vermeidbar. Manchmal entstehen Probleme, weil Medikamente zu Hause nicht richtig angewendet werden.

Mehr anzeigen